Die beste Computespiel-Serie

Mass Effect

Ein Mensch steht auf einem Wüstenplaneten
Mass Effect Andromeda

Nur zwei Spiele, bzw. deren Geschichten haben es geschafft, mich so in ihre Welt zu ziehen, dass ich alles rund um mich herum vergessen habe: Wing Commander und Mass Effect. Und letzteres hat mich - wie ein sehr gutes Buch - eine tolle Welt erleben lassen, hat mich emotional berührt und mich durch eine Reihe von Abenteuern getrieben. So immersiv, dass ich immer wissen wollte, wie es weiter geht.

 

Die Geschichten im Mass Effect Universum sind einzigartig und für Sci-Fi Fans ein absolutes Muss. Packend und von einer spannenden Geschichte getrieben lösen die Charaktere Mysterien, bestreiten und beenden Kriege und finden Freund und Feind. Dabei verändern Entscheidungen teilweise die Erzählung. Die Charaktere der Geschichte sind ausserordentlich gut herausgearbeitet, haben Raum und bauen - sofern man es zulässt - eine emotionale Bindung auf. Charakterzüge werden nicht nur angedeutet, sie werden ausgespielt, erzählt und haben einen spürbaren Einfluss auf das Verhalten der anderen Protagonisten.

 

Tiefgreifende Charakterentwicklung, ausserordentlich spannende Geschichte, Entscheidungen mit Einfluss auf das Spiel und wer erinnert sich nicht an den fetten Sound im Afterlife?

 

Mit dem einzigartigen Entscheidungssystem begründete BioWare eine grundlegende Funktionalität, welche nach Mass Effect oft kopiert wurde. Die unterschiedlichen Handlungsstränge und möglichen Enden lassen die Geschichte stehts offen und spannend.

Mass Effect geht weiter. Nach einer langen Pause soll im Frühling 2021 die Legendary Edition die Fans bedienen. Zudem arbeitet Bioware am nächsten offiziellen Teil.